Skip to content

Freunde – Adventsmenü

22. Dezember 2011

Ich habe es geschaffte alle lieben Freunde nochmal an den Tisch zu versammeln, bevor alle weihnachtlich auseinander strömen. Und Überraschung: Voll voll!

Und zu guter Letzt bin ich auch so verwirrt gewesen, dass ich komplett die Fotos vergessen habe. Also müsst Ihr mir glauben, dass ich das alles geschafft habe!

Mein Wunsch war es ein Menü zu gestaltent, dass es mir erlaubt quasi fertig zu sein sobald die Gäste kommen. Das zusammenzustellen war die einzige Arbeit!

Vorspeisen:
(Hier war’s mir wichtig, dass ich eine größere Auswahl an Fingerfood rumstehen hab, damit nicht alle Leute so lang starr an den Tisch gebunden sind. Sie kamen aus ganz Deutschland zusammen und wollen sich dann natürlich alle austauschen.)

Parmachinkenpäcken mit Feige und Schafsfrischkäse, einfach am Vorabend ein Stück Trockenobst mit kräftigen Frischkäse beschmieren und in Rohen Schinken wickeln
Cocktailwürstchen, kleine Würstchen mit einer Marinade aus Honig, Soyasoße und Sesamöl im Backofen einköcheln bis sie ganz klebrig sind
Nussmischung, verschiedene Nüsse anrösten und schließlich etwas Honig, Öl und Gewürze drüber geben
Avocadocreme Happsen, aus einer Avocado, einer Handvoll Erbsen, Knoblauch, Zitronensaft und Salz eine grellgrüne Paste mixen und auf die fertigen kleinen Pumpernickelkreise geben

 

Hauptgang:
(Hier war mir das wichtigeste, dass so ziemlich alles fertig im Ofen bei geringer Temperatur warmsteht…ich glazier doch unter den Augen der Gäste nicht den Braten fertig. Sowas geht zeitlich nie gut bei mir!)

Adventsschinken, selbst eingepökelt und weihnachtlich-fruchtig glaziert
Rosenkohl, nur noch schnell in ausgelassenen Panchetta geschwenkt
Granatapfel-Rotkohl, eigentlich wollt ich Cranberry…aber manchmal kaufen die Hände schneller ein als das Auge sehen kann! Der Rotkohl wurd am Vortag schon geschrädert und in einem würzigen Karamell abgebraten. Mein Geheimnis ist etwas Fenchel dabei, denn ich mag es etwas erdiger als zu fruchtig-süß. Und dann schön eingekocht mit Granatapfelsaft. 😀
Perfekte Röstkartoffeln, Kartoffelstücke 5 Minuten vorkochen, in Maisgries wenden und dann noch im Fett ausbacken. So unglaublich lecker

Dessert:
(Hier war es mir wichtig keine Arbeit mehr zu haben und etwas zu wählen, dass nicht mehr zu mächtig ist aber trotzdem glücklich macht…ist mir komplett nicht gelungen: Den Kuchen hab ich frisch gemacht und die Gäste klagten durchgehend, dass sie nicht mehr konnten, es aber dennoch zu lecker sei um es nicht aufzuessen!)

Schoko – Birnen – Blitzkuchen, Birnen hab ich am Vortag eingekocht und der Teig ist ein Klacks, den ich sogar noch nach dem Wein problemlos geschafft habe
Salzkaramell-Eis, natürlich am Vortag fertig gewesen

 

Resumee: Alle waren satt und glücklich. Ich wurd Tage später immer noch nach Rezepten gefragt. Die Vorbereitungen mussten gut geplant sein, aber während die Gäste da waren konnte ich den Abend bequem mit ihnen verbringen ohne gehetzt in der Küche stehen zumüssen.
Die letzten Handgriffen an der sich schnell verfärbenden Avocadocreme während die Gäste eintraffen waren allein nötig, damit diese sehen, wie schwer man für sie arbeitet.
Zum Hauptgang musste man den Schinken nur noch am Tisch trancieren. Ein Highlight!
Und schließlich war ich froh ein paar Minuten in der Küche zu verschwinden und durchzuatmen, während ich den Schokoteig fertig mixte und schnell auf die Birnen gab.

 

Jeder Zeit wieder! ^^

Advertisements

From → Essen, Nigellalicous

One Comment
  1. Der Adventsschinken sieht hammer aus. An sowas muss ich mich auch mal heran trauen.
    Es freut mich, dass Dir die Cinnamon Rolls geschmeckt haben, bei mir lösen sich die auch auch spontanen Besuch immer auf wundersame auf 😉
    Ob sich Rosinen darin lohnen, kann ich gar nicht sagen, da ich persönlich keine Rosinen in Backwaren mag. Ich esse sie pur und in geringen Mengen im Müsli, aber nicht gebacken – da mag ich die Konsistenz nicht so gern. Wenn Du aber gerne Apfelstrudel oder Rosinenbrot magst, dann ist es bestimmt einen Versuch wert.

    Liebe Grüße
    Elly

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: